Schade Alemannia

Das sah doch erst ganz gut aus. In der 31. Minute schoß Eric Mijer das 1:0 für den TSV Alemannia Aachen in Alkmaar. Leider konnten die Gastgeber auf einem etwas seltsam anmutenden Platz (rote Linien – wer hat siowas schon gesehen?) schließlich noch den Ausgleich, und nachdem Aachen nur noch mit zehn Mannen vertreten waren, auch noch den Siegtreffer zum 2:1 erzielen.

Damit haben wir auch keine Chance mehr zu einem weiteren UEFA-Cup-Spiel der Aachener nach Köln zu fahren. Trotzdem: Daumen hoch. Gegen der aktuell zweiten der niederländischen Fußballiga habt ihr gut gespielt und es hat – wie der Kommentator auf DSF richtig bemerkte – »einfach das entscheidende Quäntchen Glück« gefehlt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.