Es kann nur besser werden

So ein Ende haben wir nicht verdient!

Es sollte ein ruhiges Weihnachtsfest werden. Silvester war so früh wie schon lange nicht mehr fest verplant; nämlich in Ellmau im Schnee. Der Skiurlaub – diesmal über den Jahreswechsel – nicht zu zweit, sondern zu fünft. Alles war organisiert. Und doch kam alles ganz anders.

Der völlig unerwartete Krankenhausaufenthalt von Katja sollte nicht nur die Weihnachtstage überdauern, sondern den zuerst noch sicheren Ski-Urlaub verhindern. Der gesundheitliche Zustand ließ eine Reise dieser Größenordnung einfach nicht zu und getreu dem Motto “Einer für alle und alle für einen” sagten wir allesamt den geplanten Urlaub ab.

“Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!” So machte sich Tobi direkt Anfang Januar auf in den Süden Deutschlands um dort einige Tage in Skischuhen und auf den Pisten im Schnee zu verbringen. Wir übrigen vier setzten uns kurzfristig ins Auto um ein paar Tage im Sauerland und im Schnee zu verbringen. Wir konnten sogar Skifahren, bzw. in Willingen eher SkiLAUFEN.

Trotzdem war nicht alles in 2005 schlecht. Insgesamt war es sogar eher ein gutes Jahr. Nur am Ende kam halt die geballte Scheiße auf uns zu.

Skiurlaub gibt es noch viele. Rom steht in 2006 auch noch an. Vielleicht auch Hamburg mit Musical? Schützenfest in Baerl. Kurzfristiger Skiurlaub um Karneval oder Ostern nicht ausgeschlossen.

In diesem Sinne melde ich mich zurück und wünsche allen noch ein frohes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

Stefan Moeller Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. Fabian
    10. Januar 2006
    Antworten

    Mensch Steve, das tut mir echt leid, ich wünsche Euch alles Gute im Neuen Jahr und vor allem Gesundheit!!! Alles andere kann man selber machen!!!

    Ich wollt mich dir ganze Zeit doch mal melden, das tu ich jetz auch heute oder morgen bis dann

    Fab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.