Siemens ist gestorben

UPDATE Dicker Fehler in der Überschrift: »Siemens ist tod gestorben« — Danke Fabian!

Siemens mobile. Für mich jedenfalls.

Warum?

Darum! Erst im September habe ich mein lang ersehntest, neues Handy bekommen. So richtig zufrieden war ich damit ja wirklich nie, aber es war schon ok.

Nachdem sich dann aber die Systemabstürze häuften – und das ohne Windows als Betriebssystem – und es teilweise bis zu einer halben Minute dauerte, bis eine neu empfangene SMS geöffnet wurde, habe ich bei O2 einen Austausch veranlaßt. Das heißt, erst nachdem ich ein Software-Update habe einspielen lassen, was nicht wirklich viel gebracht hat, außer anderen, teils kryptischen, Informationen im «*#06#-Menu« (funktioniert übrigens bei fast allen Handys – einfach mal eingeben).

Also Austausch Nr. 1 brachte mir nach einer Woche Wartezeit ein Austauschhandy – also nicht mein eigenes – was einen gravierenden Grafikschaden aufwies. Die Menus – besonders die grafischen mit den wunderschönen Icons – waren teilweise kaum zu erkennen. Nebenbei bemerkt war auch die Tastatur extrem verkratzt.

Nach einer Wochen in Hannover und auf der CeBIT bin ich also wieder zum Shop meines Vertrauens und habe einen zweiten Austausch veranlaßt.

Handy Nr. 3 wollte sich, nachdem ich es abgeholt hatte nicht so recht am Mobilfunknetz anmelden. Da habe ich mir noch nichts weiter bei gedacht. Könnte ja auch am Netz liegen. Man schiebt die Schuld ja immer ersteinmal auf andere. Im Verlaufe des Tages – im Büro – hat das Gerät aber einen komplett aufgeladenen Akku leergesaugt. Die ständige Netzsuche wurde immer nur von kurzen Pausen unterbrochen, in denen das Gerät eine Verbindung zum Netz hatte.

»Ach nee, ne?! Schon wieder kaputt?« wurde ich schon fast freundschaftlich begrüßt. »Sorry, müssen wir noch einmal tauschen. Oder ist das Gerät schon zweimal getauscht worden?«

Ja!

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Chef war jetzt klar, dass ich das Siemens S65 wandeln darf, kann und werde. Das Problem an der Sache ist nur dies: O2 hat ein sehr begrenztes Portfolio an Handys zur Auswahl. Darunter befindet sich auch eine gewisse, nicht unerhebliche Anzahl an Siemens-Telefonen. Mein favorisiertes Handy: Sony Ericcson S700i gibt es bei O2 nicht (mehr). Den MDAII – der im Internet dick mir »Preissturz« beworben wird ist im Shop nicht erhältlich. Der Nachfolger – ein MDAIIi ist – trotz preislicher Ausschreibung in den Prospekten – noch nicht erhältlich und der MDAIII – ein wirklich schickes Teil – ist mir schlicht zu teuer.

Auf der Suche nach Alternativen habe ich mir das neue Motorola RAZR V3 angesehen. Das entspricht aber nicht im geringsten meinem Geschmack und Bedienempfinden.

Da ich mich definitiv auch nicht verschlechtern will bleibt die Frage: »Was soll ich nehmen?« Vielleicht doch wieder ein Siemens-Gerät. Ich glaube nicht. Dann warte ich eben noch was ab: Bis mindestens 14. April 2005 – dann wird erst ein neues Portfolio in die Shops kommen.

Ich bin verzweifelt und telefoniere im Moment wieder mit meinem guten alten S55.

Stefan Moeller Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. 6. April 2005
    Reply

    Ich habe auch das S65. Nach anfänglichen abstürzen bin ich aber mitlerweile echt zufrieden. Die Teile haben halt ne Seele und müssen sich erst an dich gewöhnen 😉
    Von daher hättest du ihm noch was Zeit geben können. 🙂
    ich bin auch bei o2 und würde dir das sgh500 von samsung (sehr schick, super kamera, organizer äßig auch sehr okay) tja oder …. ey die haben ja echt nichts mehr da … als ich dort meinen vertrag abgeschlossen hab (2monate) gabs noch einige sehr gute sony ericsson geräte wie das k700i (würde ich auch sofort nehmen)…

    na ja viel spaß beim weitersuchen …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.