PDF-Dokumente komfortabel erstellen

Mit dem Freeware-Tool FreePDF XP wird ein Druckertreiber installiert, mit dem auch PDF-Dokumente erstellt werden können. In Verbindung mit dem aktuellen GhostScript können erzeugte PDF-Dokumente mit Passwort geschützt werden. Dabei ist auch einzustellen, ob das Dokument gedruckt/geändert/… werden kann, oder nicht.

Außerdem kann man mehrere Dokumente (in beliebiger Reihenfolge) zusammen in ein PDF-Dokument exportieren.

Die unten aufgeführte, manuelle Version gilt dennoch weiterhin!

In diesem Tutorial will ich aufzeigen wie Du aus jeder Anwendung mit Druckfunktion ein PDF-Dokument erzeugen kannst. Dazu benötigst Du Zusatzsoftware, die Du in der
jeweils aktuellen Version unter www.ghostview.de (UPDATE)
kostenlos herunterladen kannst:

  • GhostScript
  • GhostView
  • Adobe PS

Die Installation der drei Programme sollte mit den Setup-Routinen ohne Probleme gelingen.
Danach kommen wir zum eigentlichen Tutorial.

PostScript-Drucker einrichten
Start > Einstellungen > Drucker > Neuer Drucker

Der PostScript Drucker wird als lokaler Drucker eingerichtet. Als Anschluss wählst Du aus der Liste »File, Ausgabe in Datei aus«. Aus der Liste der Drucker wählst Du nun einen PostScript-Drucker aus, zum Beispiel »HP Color LaserJet 5/5M PS« (PS steht dabei für PostScript).

Im nächsten Fenster kannst Du dem neuen Drucker noch einen Namen geben, zum Beispiel »PostScript-Drucker«.

Testseite im PostScript-Format drucken
In den weiteren Fenstern der Installation wählst Du noch »Testseite drucken« aus und beendest den Assistenten. Windows fragt nach dem Namen der Ausgabedatei. Hier gibst Du zum Beispiel »C:/test.ps« ein; *.ps ist das Dateiformat für GhostView, das Du zuvor installiert hast.

PostScript-Datei öffnen
Wechselst Du nun im Windows-Explorer in den angegeben Ordner (hier C:/) findest Du dort die erzeugte Datei, die Du mit Doppelklick öffnest. Nun hast Du die Datei schon in ein recht universelles Format gebracht, die mit jedem PostScript-Viewer angesehen und ausgedruckt werden kann.

PostScript konvertieren nach PDF
Um die PDF-Datei zu erstellen, wählst Du in GhostView nun Datei > Konvertierung. Im Dialogfenster sollte eingestellt sein: »Gerät: pdfwrite«, »Auflösung: 600«. Ein Klick auf »OK« fragt nun schließlich nach einem Namen für die Ausgabedatei; gebe hier zum Beispiel »C:/test.pdf« ein und starte die Konvertierung mit »Speichern«.

Im Zielordner (hier C:) findest Du nun die endgültige PDF-Datei, die Du zum Beispiel im Acrobat-Reader betrachten und ausdrucken kannst.

Sollten nun noch Probleme auftreten odas hast Du noch Verbesserungsvorschläge, würde ich mich freuen, wenn Du mir Deine Anregeungen schicken würdest.

Stefan Moeller Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.