MacBook ist zurück aus der ReHa

Neuer Akku im MacBookNach gut zwei Jahren entschloss ich mich, dass es jetzt der richtige zeitpunkt wäre, mein MacBook mit all seinen kleineren und größeren Wewehchen in die ReHa-Kur zu schicken. Nach einem Backup, dem Einrichten eines Not-Windows-Notebooks für die mobile Übergangszeit (Danke, KW) und einer ausführlichen Fehlerbeschreibung bin ich dann zum Gravis-Store meines Vertrauens gelaufen, wo ich seinerzeit das „GRAVIS Safety Pack Plus“ für 99,- EUR erworben habe, dass mir zu einer Garantieverlängerung auf drei Jahre verhalf.

Was hatter denn?

  • Top-Case an den Schließen gerissen (Bild)
  • Bluetooth defekt (Gerät nicht verfügbar)
  • Audio-Ausgang defekt (Anschlussbuchse leuchtet rot; Audio nur noch über Kopfhörer)
  • Ruhezustand nicht möglich (wie ich ja schon mal berichtet habe)
  • der Rechner startet (hart) neu (sporaadisch, wenn externes Display angeschlossen wird)

Es kann aber bis zu zwei Wochen dauern, bis Sie Ihr Gerät zurück bekommen!

Damit kann und muss ich wohl leben. Aber: Besser jetzt als später.

Kurze Zeit später rief mich dann Gravis, Berlin an um mir mitzuteilen

Ihre Festplatte ist Defekt und hat Bad Blocks. Die ist aber erst nachträglich eingebaut. Versuchen Sie doch erstmal, das bei dem Händler zu reklamieren, der die Platte eingebaut hat. Außderdem ist Ihr Akku mit nur noch 40% Kapazität so gut wie hin. Wir können das tauschen, wenn Sie wollen. Das wäre  aber kostenpflichtig. 

Ich wollte nicht. Alles andere fertig machen und dann erstmal zurück zu mir. Um den Rest kümmere ich mich selbst.

Alles wieder gut?

Gestern habe ich das MacBook dann wieder bekommen mit einem 4-seitigen Protokoll, was alles gemacht wurde. Hier ein paar Auszüge:

  • „Es wurde das LogicBoard als Defekt diagnostiziert. Das defekte LogicBoard wird ausgetauscht.“
  • „Das Bluetooth Modul und das Bluetooth Kabel werden ersetzt.“
  • „Der Sleep Sensor zeigte im test keine Funktion. Der Batterie Konnektor mit ‚Sleep Sensor‘ wird ebenfalls ersetzt.“ (Da hätte ich ja noch lange suchen können.)

Weiter geht’s mit benötigten Materialien:

  • Top Case W/ Keyboard
  • Cable, Bluetooth to Logic Board
  • Board, Bluetooth
  • Board, Logic, 3 GHz, with Heatsink
  • Battery, 55 WHr, Lithium Polymer, White

Außerdem lässt Apple Computer über folgendes informieren:

Der Schließmechanismus Ihres MacBooks nutz Magnetkraft, um das Display im geschlossenen Zustand zu halten. Bei jedem Schließen des Displays schlägt dieses beschleunigt durch die magnetische Anziehung auf die Handflächenauflage auf. Dadurch kann es in Folge zu Gehäuserissen und –absplitterungen kommen. Apple empfielt einen entsprechenden weichen Tastatur–/ Displayschutz zu verwenden. zusammen mit dem möglichst schonenden Schließen des Displays trägt dieser dazu bei, dass Ihr Gerät lange erhalten bleibt und keine Schäden entstehen können.

Also alles in allem ein ziemlich neues MacBook und – wie man oben am Bild sehen kann – haben die mir auf Garantie tatsächlich einen nagelneuen Akku mit mehr Kapazität als ursprünglich (vergleiche Current und Original Battery Capacity) eingebaut. Das hat sich gelohnt.

Bisher funktioniert auch alles einwandfrei und das TopCase mit neuer Tastatur und neuem Trackpad (alles ein Teil) erstrahlen in Apple-Weiß wie am ersten Tag.

Und jetzt?

Ich spiele mit dem Gedanken, das MacBook so generalüberholt mir Restgarantie (bis Oktober 2009) zu verkaufen und mir ein neues MacBook zuzulegen, evtl. sogar ein MacBook Air, wenn mir einer ein angenehmes Angebot macht. Jemand Interesse?

Stefan Moeller Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.