Ende März und Schnee en masse

Categories Reisen

Nach einer abenteuerlichen Fahrt mit Schnee von Aachen nach Oberschledorn (Medebach), der ein oder anderen Rutschpartie auf der Autobahn und unzähligen Autos im Graben rechts und links haben wir es geschafft bei Oma Maria „Auf der Sunder“ anzukommen.

Nach einem ordentlichen Frühstück habe wir uns früh auf den Weg ins knapp 20 Kilometer entfernte Winterberg aufgemacht. Noch schnell eine Tageskarte gekauft und ab auf die Piste. Komischerweise war – trotzdem es Mittwoch war – im „Skiliftkarussell Winterberg“ ziemlich voll. Trotz viel Betrieb an den Liftanlagen und den relativ kurzen Pisten hatten Andreas und ich einen netten Skitag.

Der nächste Morgen führte uns nach Willingen an den Ettelsberg. Dort wurde erst im Dezember 2007 die alte Sesselbahn durch eine moderne 8er-Gondelbahn ersetzt. Bei blauem Himmel und strahlendem Himmel hatten wir zwar schnell alle Pisten abgefahren, aber da die Pisten um einiges breiter und länger (bis zu 2 Kilometer) als in Winterberg sind konnten wir noch einen schönen Tag genießen.

Die örtlichen Zeitungen schrieben im Aushang an der Talstation von „den zwei besten Skitagen in dieser Saison“. Und das, obwohl die Anlagen, Mitarbeiter und Hütten eigentlich schon auf Sommer eingestellt waren.

Ein paar weitere Eindrücke gibt es auch noch in der Galerie: Skifahren im Sauerland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.