Der deutsche Wald

Was man bei einem Spaziergang durch den Wald alles entdecken kann. Na gut: Wir haben echten Luxus im Kurzurlaub bei meiner Oma in Oberschledorn (Hochsauerland). Aus der Haustüre heraus kommt außer links nichts weiter als Wald.

Nachdem wir gestern nur die kleine Standard-Runde geschafft haben, machten wir uns heute auf eine länger Wanderung. In den knapp drei Stunden strammem Marsches konnten wir – teils abseits der Wege – unter anderem Rehe, Hasen und Eichhörnchen beobachten. In kurzer Hose und T-Shirt konnte man es gut an der wirklich frischen Luft aushalten. Etwas bizarr muteten an einigen wenigen Stellen die übrig gebliebenen Schneehaufen an. Eine weiße Erinnerung an etwa zehn Tage zuvor, wo hier noch Mengen an Schnee bei eisigen Minusgraden herrschten.

Eine Idee kam uns übrigens noch: Mal sehen, ob sich Ramona und Guido zu einem Trainingslager zu Pfingsten breitschlagen lassen. Hier gibt es die idealen Voraussetzungen um kurz und knapp für den Wanderurlaub in Schottland zu üben. Das Angebot von meiner Oma und uns steht.

Stefan Moeller Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.