Den Ausdruck von Webseiten beeinflussen


Formatierung direkt im Browser

  • Unter »Datei > Seite einrichten« kann man – das wußte ich bis vor kurzem garnicht – die Kopf- und Fußzeilen im Ausdruck verändern.
    Im Firefox zum Beispiel kann man an sechs Stellen (links, mittig, rechts; jeweils oben und unten) auswählen was dort gedruckt werden soll.

    • leer
    • Titel
    • URL
    • Datum/Uhrzeit
    • Seite x
    • Seite x von y
    • benutzerdefinierter Text
  • Beim Internet-Explorer ist diese Einstellung nicht ganz so komfortabel. Hier kann man durch recht kryptische Zeichenketten den Text in der Kopf- und Fußzeile anpassen.
    Neben »normalem Text« sind folgende Variablen zu verwenden:

    Variable Funktion
    &w Fenstertitel
    &u URL
    &d Datum, kurz
    &D Datum, lang
    &t Zeit
    &T Zeit im 24-Stunden-Format
    &p aktuelle Seitenzahl
    &P Gesamtzahl der Seiten
    &b folgenden Text zentrieren
    &b&b folgenden Text rechtsbündig
    && &-Zeichen ausgeben

    Formatierung durch CSS

    Wie man dem Browser (oder einigen Browsern) beibringt im Ausdruck URLs hinter den jeweiligen Link zu drucken habe ich ja schon einmal erklärt.

    Es gibt natürlich auch noch die Möglichkeit bestimmte Elemente beim Ausdruck auszublenden oder nur beim Ausdruck einzublenden. Das verwende ich hier auf den Seiten auch, da es keinen Sinn macht, im Ausdruck eine Navigation oder bestimmte Stilelemente der Seite mit auszudrucken, dafür aber andere Inhalte wichtig sind, die am Monitor nicht von belang sind.

    Da ich hier mit verschiedenen div-Containern arbeite, die alle einen (eindeutigen) Namen haben, kontte ich diese für den Druck wie folgt in meinem Stylesheet ausblenden:

    @media print{ 
     #leftcol{display:none;}
     #oben{display:none;}
     #Navigation{display:none;}
     #outer{border-left:0;}
     #oben_print{display:inherit;}
     #footer{display: none}
    }
    @media screen{
     #oben_print{display:none;}
    }

    Die linke Spalte, der obere Grafikbereich, die Navigation und der Fußbereich meiner Seiten werden laut Anweisung ausgeblendet.

    Die ID #oben_print sorgt dafür, dass bestimmte Dokumenteninformationen wie URL zum Dokument, Datum und Copyright-Vermerke im Ausdruck angezeigt werden, auf dem Monitor aber nicht.

    Neben dem Ein- und Ausblenden von Inhalten kann man natürlich beliebige andere Formatierungen vornehmen. Besteht eine Seite beispielsweise aus hellem Text auf sehr dunklem Hintergrund kann man dies für den Druck umkehren.

Stefan Moeller Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.