CeBIT 2005 – Teil 5

Wie erwartet ist die CeBIT 2005 gestern mit einem recht schwachen Tag zu Ende gegangen.

In der CeBIT-Pressemitteilung lautet es:

Die CeBIT-Branche setzt positive Signale und sorgt für Aufbruch­stimmung. Aussteller und Veranstalter freuen sich über eine erfolgreiche CeBIT 2005, die mit zahlreichen Pluspunkten glänzte: mehr Fach­be­sucher, mehr Entscheider, mehr Kontakte, gestiegene Internationalität sowie mehr Mittelständler und Händler. Das Anwachsen der Aussteller­zahl auf 6 270 (Vorjahr: 6 109) und ein prognostiziertes Branchen-Wachs­tum von weltweit 4,3 Prozent für dieses Jahr signalisieren die erwartete Trendwende im globalen ITK-Markt.

Wurden zur Halbzeit noch stark gesunkene Besucherzahlen befürchtet, ist die Lage offensichtlich stabil geblieben.

Mit rund 480 000 Besuchern zeigt sich die CeBIT stabil. Der Anteil von Fachbesuchern stieg auf ein neues Rekordniveau von über 88 Prozent. Dieses Wachstum um fast vier Prozentpunkte ist das Ergebnis einer CeBIT-Strategie, die sich konsequent auf Fachbesucher konzentriert. Die verstärkte thematische Fokussierung führte auch zu erheblich höheren Kontaktzahlen auf den Messeständen. Besuchte der Messegast im Jahr 2004 im Durchschnitt 21 Stände, so sind es in diesem Jahr rund 27 – eine Steigerung um etwa 30 Prozent. Eine klare Tendenz zu mehr Kontakten auf der CeBIT belegt auch die nach Jahren erstmals erhöhte durchschnittliche Verweildauer des einzelnen Messebesuchers auf nunmehr zwei Tage.

Zur Überaschung meinem Mutter bin ich wider erwarten auch schon einen Tag früher als geplant abgereist um Ihren Geburtstag zu feiern. Herzlichen Glückwunsch.

Jetzt geht es für mich erst einmal um Regenerierung: Füße und Rücken erholen, vernünftig essen, kaum bis keinen Alkohol, Wäsche waschen und einen geregelten Tagesablauf (wieder-)finden.

Stefan Moeller Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.