100 Dinge, die ich wirklich hasse – Nr. 11: Musicload

Meine Serie 100 Dinge, die ich wirklich hasse hat nun lange Pause gehabt, aber heute war es wieder soweit, dass mich etwas so geschmeidig angekotzt hat, dass ich mich hier einfach aufregen muss.

Schon einmal habe ich mich gewaltig darüber aufgeregt, dass es so kompliziert ist, Musik bei musicload.de zu kaufen. Bzw. ist nicht das Kaufen sondern der Download eine Katastrophe. Lief für Lied. Einzeln. Jedesmal mit einer Menge Klicks verbunden. Nur im Internet Explorer möglich.

Nun will ich heute – am Rechner – mal wieder das Album Ich und Ich – Ich und Ich (übrigens: eines meiner Lieblingsalben) hören. Doch es wurde mir mitgeteilt:

Sie sind nicht autorisiert diese Datei wiederzugeben. Informationen über den Erwerb der Wiedergaberechte finden Sie auf der Webseite des Inhaltsanbieters.
Adresse: http://musicdownload.t-online.de

Das machte mich schon stutzig und ließ mich erstmal als Musikpirat dastehen. OK, dachte ich mir. Du hast die Musik gekauft und darfst sie abspielen. Also bestätigen und warten, was mir dann die folgende Mitteilung einbrachte:

Unter “Meine Downloads” finde ich dann auch alle Musikdateien, die ich schon einmal heruntergeladen habe. Ein Klick auf den Download-Button brachte dann eine Fehlermeldung:

Die Installation der Lizenz auf Ihrem Rechner ist fehlgeschlagen. Bitte beachten Sie die Systemvoraussetzungen!

Die Systemvoraussetzungen verlangen:

Betriebssystem
Zum Einkaufen auf Musicload brauchen Sie einen Computer mit Betriebssystem Windows 98 Second Edition (SE), Windows ME, Windows 2000 oder Windows XP. Nur auf diesen Betriebssystemen lässt sich der Windows Media Player ab Version 9 installieren, der über alle nötigen Funktionen für das Digitale Rechte Management (DRM) verfügt.
Mit Mac OS und Linux können Sie Musicload nicht nutzen, da hier weder der volle Funktionsumfang des Windows Media Players noch des Internet Explorers verfügbar sind.

Hier also kein Hinweis darauf, dass ich den Internet-Explorer benutzen muss. Mit Firefox jedenfalls klappt es nicht! Schade und dumm.

Da ich jetzt keine Lust hatte wieder alle Titel mit *jeweils sechs (6!!!) Klicks” auf den Rechner zu ziehen habe ich mich entschlossen den “Musicload Manager” herunterzuladen. Wow. Immerhin gut 45MB.

Beworben wird er mit dem Slogan:

Der Musicload Manager – Ihre persönliche Musik-Zentrale
Noch einfacher: Downloaden – Abspielen – Archivieren – Brennen – Kopieren

Der Spruch: “Noch einfacher” macht mich nachdenklich, denn bisher war es alles andere als einfach und für einen Compuer-Laien vielleicht sogar unmöglich.

96%. 97%. 98%. 99%. 100%. Installation. Neustart. Und…?

Als erstes begrüßt mich eine Meldung:

Es sind wichtige Updates verfügbar Klicken Sie “Ja” um diese herunter zu laden. Wenn Sie “Nein” klicken, wird die Anwendung geschlossen.

Wohlbemerkt: Bei einer Software, die ich eben frisch von den Servern des Anbieters geladen habe.

Also: Ja! Nach dem Download werde ich mit der nächsten Meldung bei Laune gehalten:

Die wichtigen Updates wurden heruntergeladen. Klicken Sie “Ja” um die Anwenung zu schliessen und diese zu installieren. Wenn Sie “Nein” klicken, wird die Anwendung geschlossen.

Habe ich also die Wahl zwischen

  • Anwendung selbst schließen oder
  • Anwendung schließen lassen

Komische Leute sind das. Stellt sich bei mir – am Rande – noch die Frage: Warum wird einmal “herunter zu laden” getrennt und in der nächsten Meldung “heruntergeladen” zusammen geschrieben? Also wieder: Ja!

Und ich werde nicht enttäuscht. Schon wieder eine Meldung. Diesmal eine Fehlermeldung, die gleich meiner Einsicht und meinem Verständnis dient:

“” is already running! Would you like to terminate the application?

OK. Mache ich das mal und warte immer noch auf “Noch leichter”! Ich muß sogar noch einmal “OK” klicken um dann die Installation der “wichtigen Updates” zu starten. Und? Kann es jetzt losgehen? Ntürlich nicht. Der Rechner muß schon wieder neu gestartet werden.

Nur zur Information: Ich versuche nun seit 52 Minuten kekaufte, digitale Musik abzuspielen, die ich schon einmal in Kleinarbeit heruntergeladen habe.

Melde mich nach dem Neustart wieder.

Da bin ich wieder und habe den grandiosen Musicload-Manager auch schon wieder gestartet. Wer jetzt glaubt ich könnte schon loslegen hat sich nicht getäuscht. Fast. Ich muß nur noch die folgende Meldung, die mich empängt verarbeiten:

Zum Abspielen einer Datei und Lesen von Lizenzinformationen muss ein Sicherheitsupdate eingespielt werden. Ohne das Sicherheitsupdate wird mindestens eine Datei nicht verwendbar sein.

Also

  1. ich habe noch gar keine Datei ausgewählt und dem Player Manager übergeben
  2. Was habe ich schon für eine Chance? Mir wird zwar nicht angedroht, das Programm gleich wieder zu schließen aber was nützt mir das Ganze, wenn es nicht 100%-ig funktiniert?

Noch einmal sein angemerkt: Ich habe die Software frisch vom Anbiter heruntergeladen (oder: herunter geladen). Dann ein Update eingespielt. Und nun…

Ja, verdammt!

Das Sicherheitsupdate konnte immerhin ohne Neustart des Systesm und des Managers installiert werden.

Der Musicload-Manager kommt nun in einer gebürtestes-Alu-Apple-iTunes-Optik-Kopie daher und ich mache mich auch die Suche nach meiner Musik.

Ich logge mich also ein und sehe eigentlich nur ein Abbild der normalen Website von musicload.de. Ein Klick auf den Download-Button fügt die Datei dem eigenen Downloadmanager hinzu und lädt Datei für Datei einzeln herunter. Immerhin reicht nun ein einziger Klick, um den Download zu starten.

Ich werde allerdings nicht gefragt, wohin ich die Musik speichern möchte und muss mich gleich selbst auf die Suche begeben. Ich habe nämlich nicht die geringste Lust dieses Stück Software als mein Standard-Player zu benutzen.

Ich habe nun 95 Minuten gebraucht um meine gekaufte Musik (drei Alben und vier Einzeltitel) hören zu können. Neben dem zeitlichen Aufwand kommt hinzu, dass ich gezwungen werde 250MB erneut herunterzuladen. Gut ich habe eine Flatrate aber es gibt sicher Menschen, die nur begrenzten oder teuren Traffic haben und auch mehr als ein Viertel Gigabyte herunterladen müssen. Sowas ist schlicht und ergreifend nicht tragbar.

Bei dem Aufwand überlege ich mir, ob ich je wieder bei musicload einkaufen werde. Aktionen wie wirhabenbezahlt.de wundern mich nicht mehr.

Stefan Moeller Verfasst von:

6 Comments

  1. 2. September 2006
    Reply

    Ich hab es nicht mal hinbekommen, mit dem WMP 10 und IE 6 die Musik überhaupt erst herunterzuladen! Selbst in den Sicherheitseinstellungen vom IE habe ich rumgewuselt.

  2. Michael Kriening
    28. September 2006
    Reply

    Hallo,diesen Bericht kann ich nur voll bestätigen!!!Ich dachte schon ich bin zu blöd.
    Musicload ist ja das letzte!!! Nie wieder!Mal sehen wann ich endlich meine 2 Titel gebrauchen und anhören kann.Habe dieselben Probleme.
    Gruß Micha

  3. Hans Messerschmidt
    10. April 2008
    Reply

    Ihr habt mir meinen Seelenfrieden wiedergegeben! Ich dachte schon ich bin der einzige „Blödel“, der mit der Musicload nicht umgehen kann.
    Seit insgesamt ca 20 Std versuche ich gekaufte, d.h. bezahlte wma-Datei mir Lizenzdatei auf meinem PC per download „zusammenzubringen“. Ich kann es nicht mehr ertragen: „Bitte beachten Sie die Sytemvorraussetzungen!“. Was bilden diese Anbieter sich eigentlich ein? Ich habe doch meinen sehr gut ausgerüsteten PC nicht nur für Musik-downloads. Wie ist eigentlich die rechtliche Situation?

  4. Stefan Moeller
    10. April 2008
    Reply

    Die rechtliche Lage wäre sicher mal interessant, wobei sich Musicload sicher durch entsprechende Absätze in den AGBs absichert.
    Ich selbst habe die Musik von Musicload noch einmal im iTunes Musicstore gekauft. Das war wirklich sehr problemlos. Nach wie vor spiele ich mit dem Gedanken, den neu angefallenen iTunes-Preis an Musicload weiterzuleiten und um Kostenbeteiligung oder -übernahme zu bitten.
    Leider gibt es ja – soweit mir bekannt ist – kein Rückgaberecht oder eine Gewährleistung für Musik, die online erworben wurde.

  5. Annie
    22. April 2008
    Reply

    Ja, was für eine Wohltat. Ich bin offenbar tatsächlich nicht zu blöde (auch, wenn ich’s schon geglaubt hab) . . .
    Eine Weile ging’s ganz gut mit den Downloads (die vielen Klicks nervten natürlich, aber immerhin, das Zeug ist auf meinem Rechner ankgekommen). War jetzt eine Weile
    nicht mehr einkaufen, wollte gestern ein paar Titel downloaden, aber: shit happens! Ich durfte suchen, durfte auch finden, aber hören, geschweige denn kaufen, darf ich nicht mehr! Jeder Klick, egal wohin, ist völlig vergebens! Habe mich nun durch dutzende Hotlines telefoniert (FAQ’s wussten leider keinen Rat), mir jeden nur erdenklichen Blödsinn angehört (von der Leitung (funktioniert auf allen anderen Seiten tadellos) über meine Maus (hä?) und die Sicherheitseinstellungen des IE (habe ich brav zurückgesetzt) bis zur Java-Einstellungen und meiner Firewall war alles dabei), allerdings ohne Ergebnis und vor allem – ohne Musik. Werde wohl woanders shoppen gehen müssen . . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.